• Deepening Saturdays
  • Kinky Playground
  • Funis corporalis
  • Überwältigend
  • Sinn & Seil
  • Spiel mit Mir
  • Sense & Play

Das verkörperte Seil; Seil, zum Körper gehörend.
Die Akademie für Seil und Körper in Berlin

funis corporalis titelbild bondage kleinFunis Corporalis widmet sich in einer Reihe von intensiven Wochenenden dem Körper im Seil. Von Oktober 2017 bis Marz 2018 finden einmal monatlich Workshops mit ausgewählten Lehrer*innen statt, deren Arbeit auf bemerkenswerte Weise um das Verhältnis von Körper und Seil kreist.

Jeder Workshop hat ein Thema, das mit somatischem Lernen mit, ohne und im Seil verknüpft ist. Wir beginnen mit Körperpraxis , relevant für das Thema, unterrichtet von Kristina Marlen, gefolgt vom spezifischen Unterricht des jeweiligen Lehrers. In den zwei Tagen können wir so tiefer in das Thema einsteigen. Über die 5 Monate verteilt, entsteht ein Rahmen für kontinuierliche Forschung.

 

 

Wie verstehen wir den Körper, den wir fesseln? Wie wollen wir ihm begegnen? Wie wollen wir den Körper, und das Seil, sehen? Welche Emotionen entfachen? Welchen Rhythmus,welchen Ausdruck und welches Echo lösen wir im Körper aus? Welche Gefühle und Empfindungen wollen wir hervorrufen? Was ist mit Schmerz, Macht und Erotik? Wie platzieren wir Körper im Raum – wie spielen wir mit und gegen Schwerkraft?

 

Funis Corporalis versammelt Lehrer*innen, deren Arbeit um diese Themen intensiv und interessant ist.

 

Es liegt nahe, die Akademie als eine ganze Einheit zu begreifen, so verstehen wir die Auswahl der Themen und der Lehrer*innen. Es aber auch möglich, nur einzelne Workshops zu besuchen.

 

Themen und Lehrer*innen

7./8. Oktober „Knochen“: Struktur, Mobilität und Immobilität, Tickets >>

Der bewährte Anfänger Workshop „Sinn und Seil“ von Kristina Marlen Kristina Marlen steht für die Verbindung von beherzter Körperarbeit und kreativem Spiel mit dem Seil. Im Workshop werden solide Basistechniken des Bondage vermittelt, sowie für die Fesselpraxis relevante Körperarbeit, entlehnt aus Yoga, Contact Improvisation, (Tantra-)massage und präzisem anatomischen Wissen. Für Menschen, die einen Einstieg in Bondage suchen oder ihr kreatives Repertoire erweitern wollen. Am zweiten Tag werden auch die Grundlagen für Suspension unterrichtet. Der Workshop kann als Grundlagenseminar für die Akademie angesehen werden. 

 

11./12. November „FLEISCH“ : Tiefer gehen mit Soptik (Prag), Tickets >>

Wir steigen tiefer ein und geben der Fesselpraxis mehr Substanz: Fesseln in Bewegung, Seil und Überwältigung, Seil und Schmerz, dynamische Suspensions. Soptik ist ein wahrer Magier der Bondagepraxis.

 

16./17. Dezember „ATEM und HAUT“

Gestaltas Umgang mit dem physischen Körper würde ich als „minimalinvasiv“ beschreiben. Gleichzeitig hat ihre Seilpraxis Tiefenwirkung auf die Körper, die sie fesselt. Wir forschen im Feld von subtiler Manipulation, Atemarbeit und Atemlosigkeit. Außerdem aun präziser, zielführender und feiner Seiltechnik.

 

17./18. Februar 2018 „ Kommunikation“

 Felix Ruckert (Berlin) (Beschreibung folgt)

 

10./11. March „Raum und Rhythmus“

(Beschreibung folgt)

 

Infos und Anmeldungen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Alle aktuellen Termine und Angebote findest Du im Kalender!

 

Foto: Katja Kat